Wie ich euch schon hier berichtet hatte, war die Fashion Week geprägt von vielen Veranstaltungen und Shootings, die alle an unterschiedlichen Locations lagen und stattfanden. Weil Berlin-Mitte, wo sich die Fashion Week hauptsächlich abgespielt hat, überschaubar ist, kann man die meisten Dinge zu Fuß erledigen. Die altbewährten, bequemen Sneaker sind für solche Touren durch die Stadt eigentlich ideal, nicht aber auf der Fashion Week.

Denn hier kommen bei mir meist neue oder selten getragene Schuhe zum Einsatz, die noch nicht eingelaufen sind, oder von denen ich bereits weiß, dass sie mir wehtun. Hohe Absätze, Riemchen und abstehende Nähte sind die potenziellen Übeltäter, die durch die ständige Reibung beim Gehen Blasen verursachen. Aber wenn die Schuhe doch nun mal perfekt zum Outfit passen, gehe ich das Risiko schon mal ein – natürlich nicht unvorbereitet.

Schmerzfrei durch die Fashion Week mit Compeed Blasenpflastern
Schmerzfrei durch die Fashion Week mit Compeed Blasenpflastern

Blasenpflaster immer dabei haben

Es gibt nämlich nichts, was ich mehr hasse, als Blasen zu bekommen. Zum einen weil sie unappetitlich aussehen (No-Go auf der Fashion Week), und zum anderen weil sie Narben hinterlassen, die genauso unschön sind. Seit Jahren achte ich daher sehr genau darauf, derartige Verletzungen an meinen Füßen mit Hilfe von Blasenpflastern und richtigen Schuhen zu verhindern.

Sehr gute Erfahrungen habe ich bisher immer mit Compeed Blasenpflastern gemacht. Deswegen durften sie während der Fashion Week selbstverständlich nicht fehlen. Vom ersten Tag an waren sie nicht nur meine ständigen Begleiter, sondern auch Retter in der Not. Denn fast alle Schuhe, die ich getragen habe, waren nach kurzer Zeit meine Feinde.

Ob Ankle Boots, Ballerinas, Pumps oder Riemchensandalen – sie begannen nach wenigen Minuten, an Knöchel, Ferse oder Zehen zu reiben. Mit den Compeed-Pflastern konnte ich zum Glück Schlimmeres verhindern, denn sie schützen vor weiterer Reibung, lindern den Druck und den Schmerz.

Schmerzfrei durch die Fashion Week mit Compeed Blasenpflastern
Schmerzfrei durch die Fashion Week mit Compeed Blasenpflastern
Schmerzfrei durch die Fashion Week mit Compeed Blasenpflastern

Sie können zudem auch die Bedingungen bei der Wundheilung verbessern. Die Blasenpflaster verhindern nämlich durch das Prinzip der feuchten Wundheilung nahezu die Austrocknung und Schorfbildung der Wunde und somit die Narbenbildung. Bei mir hat es bisher wirklich immer richtig gut funktioniert, bis heute habe ich nicht eine einzige Narbe durch Blasen an meinen Füßen – und das als Frau mit Schuhtick!

Meine Fashion Week-Tipps: Bei den üblichen Verdächtigen (Schuhen), habe ich die Blasenpflaster bereits im Hotel angebracht. So war ich auf der sicheren Seite. Sobald ich unterwegs mit neuen Schuhen nur eine leichte Reizung an einer Stelle bemerkte, habe ich sofort ein passendes Blasenpflaster drauf geklebt. Und bei längeren Strecken empfehle ich euch, einfach ein paar bequeme Schuhe für den Weg mitzunehmen.

Schmerzfrei durch die Fashion Week mit Compeed Blasenpflastern

Die Erinnerung überstandener Schmerzen ist Vergnügen.

– Goethe –

Ich war wirklich positiv überrascht, weil Schuhe bei mir entweder nach maximal zehn Minuten Blasen verursachen oder eben gar nicht. Mit dem Stick musste ich aber erst Stunden später zu den Pflastern greifen. Natürlich saß und stand ich zwischendurch auch, sodass meine Füße nicht ständig belastet wurden. Dennoch bin ich viel gelaufen, bis ich die Pflaster brauchte.

Das Schöne an den Compeed Blasenpflastern ist ja, dass sie sich der Fußform anpassen, gut kleben und dadurch kaum bis gar nicht sichtbar sind. Das finde ich im Grunde immer wichtig – insbesondere aber bei Anlässen wie der Fashion Week, wo es auf ein gepflegtes Äußeres ankommt. Ein normales Pflaster wäre dagegen viel zu auffällig und daher tabu.

Auf einigen Bildern trage ich sowohl Compeed Blasenpflaster Medium für die Ferse und Small für die Fußaußenseite. Könnt ihr sie entdecken? Gehalten haben sie übrigens auch sehr lange, selbst nach der Dusche.

Schmerzfrei durch die Fashion Week mit Compeed Blasenpflastern

Anti-Blasen-Stick zur Vorbeugung

Meine neuen, roten Ballerinas hatte ich im Übrigen gleich unter Verdacht, dass sie meinen Fersen schaden könnten. Und so nutze ich die Gelegenheit, um den Anti-Blasen-Stick von Compeed zu testen, den ich bis dato noch nicht kannte. Großzügig schmierte ich also meine beiden Fersen damit ein.

Der Fettfilm soll die Reibung durch den Schuh auf der Haut reduzieren und somit Blasen vorbeugen. Und tatsächlich konnte ich stundenlang in meinen neuen Schuhen herumlaufen, ohne dass meine Fersen gereizt wurden.

Schmerzfrei durch die Fashion Week mit Compeed Blasenpflastern

Fun Fact: Wisst ihr eigentlich, wie die Idee zu den Pflastern entstand? Skandinavische Soldaten haben vor mehr als 25 Jahren einfach zerschnittene Hydrokolloid-Verbände (Verbände mit Gel) zum Schutz ihrer Füße beim Training getragen. Diese selbst gebastelten Pflaster entpuppten sich als ideal zur Behandlung und Vorbeugung von Blasen, weil das enthaltene Aktiv-Gel Wundsekrete absorbiert und die Heilung fördert. Geboren war die Idee für die Compeed Blasenpflaster.

 

Wie geht ihr mit Blasen an den Füßen um? Habt ihr schon Erfahrungen mit den Produkten von Compeed gemacht?

In freundlicher Kooperation mit Compeed.

Gefällt dir der Beitrag? Sag's weiter