Ende des Monats ist es soweit. Ein Jahr meines Lebens ist dann wieder vergangen und ich werde wieder mit Entsetzen feststellen, dass die Zeit viel zu schnell vorbeigegangen ist. Wo sind die letzten Jahre bloß geblieben, werde ich leicht hysterisch fragen. Und ich werde an meine 20er denken und feststellen, dass die jungen Menschen heute für meinen Geschmack viel zu früh erwachsen werden. Mit 17 Abi, mit 20 Uniabschluss, mit Mitte 20 schon steil auf der Karriereleiter unterwegs und mit 34 Familie und Haus. Wow!

Fashion Shooting Vienna House Easy Berlin
Fashion Shooting Vienna House Easy Berlin

Irgendwie bewundere ich das und auf der anderen Seite macht mir das auch Angst. Ich habe so ziemlich alles ganz anders gemacht und werde es wohl auch in Zukunft tun. Ob mein Leben auch so verlaufen wäre, hätte ich die eine oder andere Abbiegung oder Umleitung nicht genommen? Wer weiß. Heute bin ich froh darüber, Dinge getan zu haben, die gar nicht effizient waren und mich Zeit gekostet haben. Im folgenden verrate ich euch also meine drei wichtigsten Lebensentscheidungen, die ich nicht bereue.

Fashion Shooting Vienna House Easy Berlin

Mit zarten 16 Jahren war ich so planlos, was mein Leben angeht, dass ich einfach irgendwas anfing. Und zwar eine Ausbildung zur Arzthelferin. Nach ziemlich kurzer Zeit war doch aber klar, dass das nichts für mich ist. Zum einen musste ich da noch früher auftauchen als schon in der Schule und zum anderen wurde ich von meinem Chef behandelt wie der letzte Dreck. Auch der Beruf an sich sagte mir gar nicht zu. Also hörte ich einfach auf.

Und das entgegen des Rates meines gesamten Umfeldes, das der Meinung war, ich hätte zumindest die Ausbildung beenden sollen, um etwas in der Tasche zu haben. Außerdem sähe das nicht gut aus in der Bewerbung. Stimmt alles, aber so rational gehe ich die Dinge nicht an. Wenn ich eine Sache mit Bauchschmerzen tun muss, weil sich alles in mir dagegen wehrt, dann ist es einfach das Falsche für mich und ich fackle da nicht lang.

Ich lasse mich nicht von Angst leiten, denn mit Angst im Bauch kann man eigentlich nur falsche Entscheidungen treffen. Fest entschlossen schmiss ich also die Ausbildung und ging wieder zur Schule. Das war also die Nummer eins unter meinen richtungsweisenden Lebensentscheidungen, die ich nicht bereue. Damals hatte ich nur einen Hauptschulabschluss, wusste aber, dass ich mehr drauf habe.

Ja, ich habe auch schon gegen das Schulsystem rebelliert und keinen Sinn darin gesehen, zur Schule zu gehen. Aber das ist eine andere Geschichte. Jedenfalls dachte ich, dass ich einfach solange zur Schule gehen werde, bis ich weiß, was ich beruflich machen möchte. Und so gingen die Jahre ins Land, ich holte die mittlere Reife nach, dann mein Abi, landete schließlich an der Uni und lernte immer weiter.

Fashion Shooting Vienna House Easy Berlin
Fashion Shooting Vienna House Easy Berlin

Pieces

Bluse: H&M Trend

Rock: Tuzzi

Gürtel: Orsay

Schuhe: Orsay

Leider hatte ich das Pech, gerade dann mit dem Studium zu beginnen, als es im Zuge der Bachelorisierung stark verschult wurde. In drei Jahren sollte ich also durch sein mit der Nummer. Kam mir damals schon ziemlich kurz vor. Wo blieb denn da noch Zeit für ein ordentliches Studentenleben? Und so kam ich zu meiner nächsten Umleitung im Leben. Denn statt durchs Studium zu galoppieren, ging ich erstmal für einige Zeit ins Ausland.

Meine Auslandsaufenthalte erstreckten sich insgesamt auf die Hälfte der Regelstudienzeit. Von da an war klar, dass es bei mir etwas länger dauern würde. Es war eine so prägende und wichtige Zeit für mich, in der ich sehr viel über mich lernte. Und so ergaben sich im Laufe der Zeit die Dinge und bald wusste ich, dass ich Journalistin werden wollte. Während des Studiums sorgte ich also dafür, dass ich mein Profil in diese Richtung schärfen konnte.

Fashion Shooting Vienna House Easy Berlin
Fashion Shooting Vienna House Easy Berlin

Es hat mich zugegebenermaßen eine Zeit lang gestresst, ewig nicht mit dem Studium fertig zu werden, aber irgendwann verstand ich, dass ich das eigentlich genau so möchte. In keiner Zeit meines Lebens bin ich so viel gereist und habe so viele wichtige Erfahrungen gesammelt, die mich mir selbst ein wenig näher brachten. Der Entschluss, ins Ausland zu gehen und länger zu studieren gehört daher ebenfalls zu meinen Lebensentscheidungen, die ich nicht bereue.

Nachdem ich schließlich mein Studium beendete und einige Jahre im Journalismus gearbeitet hatte, kam der große Bruch und der Wunsch nach etwas anderem, etwas eigenem. Schon lange war der Gedanke, einen Blog zu starten, in meinem Kopf herumgegeistert. Dann, während meiner großen Krise, in der ich plötzlich alles infrage stellte und mich in einer Sackgasse wähnte, stand von heute auf morgen fest, dass ich diese Idee endlich in die Tat umsetzen werde.

Fashion Shooting Vienna House Easy Berlin

Seitdem ist viel passiert und ich bereue auch diese Entscheidung keinen einzigen Tag meines Lebens. Was ich tue, war im Grunde das, was ich schon immer tun wollte. Meinen ersten Blog hatte ich übrigens 2008 als ich fürs Studium nach Brasilien ging. Mit einer Freundin haben wir dort unsere Erlebnisse in einer Art Travel Diary festgehalten. Allerdings ist der Blog relativ schnell eingeschlafen. Einen eigenen Blog zu starten, davor hatte ich dann doch ein bisschen Angst. Manchmal siegt sie wohl leider doch. Aber heute kann ich sagen, dass der Blog definitiv zu den Lebensentscheidungen, die ich nicht bereue, gehört.

 

Diesen Look habe ich übrigens während der Berlin Fashion Week in unserem Hotel geshootet. Ich fand die Location einfach mega. Wie findet ihr den Look?

 

Location: Vienna House Easy Berlin

Gefällt dir der Beitrag? Sag's weiter