Ein transparentes Kleid kombinieren? Klingt einfacher als es ist. Mit meinem letzten Fashion Week-Look möchte ich euch eine Variante zeigen, die etwas gewagter ist und Streetstyle-Charakter hat. Und ein wenig provokativ dazu.

Transparentes Kleid kombinieren

In meinem Beitrag über Statement-Shirts habe ich euch ja verraten, dass ich gerne mal provokative Sprüche mit mir herumtrage. Diesmal ist es der Beutel, mit dem ich die Modebranche ein wenig auf die Schippe nehme.

Transparentes Kleid kombinieren

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Transparenz ist diese und auch nächste Frühjahr/Sommer-Saison weiterhin ein Trend. Zugegeben, nicht immer einfach zu stylen. Doch mit ein bisschen Fantasie kriegt es jeder hin.

Transparentes Kleid kombinieren
Transparentes Kleid kombinieren

Da ich zudem nie Crop Tops trage, stellte mich dieses Teil vor eine weitere Herausforderung. Ich wollte mich schließlich wohlfühlen, wenn ich in den Berliner Modesalon gehe. Und bauchfrei ist ja eher nicht so meins. Also war für mich sofort klar, dass meine schwarze High Waist Skinny Jeans eigentlich meine einzige Option ist, damit der Look nicht zu freizügig wird. Gedacht, angezogen, fertig! Nicht ganz. Lange habe ich überlegt, was ich drüber ziehe.

Transparentes Kleid kombinieren

Bis ich diesen Blazer bei einer meiner Last-Minute-Shopping-Touren vor der Fashion Week gefunden hatte. Genau so einen suche ich übrigens schon seit eineinhalb Jahren. Ich wusste gleich, dass er zu meinem Look passen würde. Der Rest ergab sich von allein. Da ich eher auf lässige Looks stehe, kombinierte ich meine weißen Sneaker und natürlich den coolen Beutel dazu. Herausgekommen ist ein gewagtes, aber totales Wohlfühl-Outfit.

Meine Inspirationsquelle für dieses Outfit war Caro Daurs Dior-Look. Der hat mir so gut gefallen, dass ich unüberlegt ein schwarzes, durchsichtiges Tüllkleid und ein ähnliches Top bestellte. Als die Sachen da waren, fragte ich mich allerdings, wie soll ich überhaupt so ein transparentes Kleid kombinieren, ohne dass ich total aus der Reihe falle? Andererseits sollte der Look auch nicht langweilig sein und vor allem zu meinem Stil passen.

Transparentes Kleid kombinieren
Transparentes Kleid kombinieren

Transparentes Kleid kombinieren: check! Ihr seht, Inspirationen sind super, um etwas eigenes daraus zu machen, das zu einem passt. Ich kann nur jedem davon abraten, Dinge zu kaufen und so zu tragen, wie es andere tun, nur weil es an ihnen gut aussieht. Leider sieht man immer wieder Fashion Victims auf der Straße, die einfach jedem Trend hinterherlaufen, ohne sich mal über den eigenen Typ und Stil Gedanken zu machen.

Transparentes Kleid kombinieren

Den eigenen Stil zu finden, braucht Zeit

Jungen Menschen sei es verziehen, denn sie müssen sich selbst erst noch finden und ihren Stil entwickeln. Ihr wollt nicht wissen, was ich alles als Teenie oder mit Anfang 20 getragen habe. Von grungig (meine Metal-Phase), über Baggie Style (meine Hip-Hop-Phase) bis hin zum Barbie-Look (meine RnB-Phase) war echt alles dabei. Zu diesen Zeitpunkten war es wohl genau das Richtige für mich. Aber retrospektiv… na ja.

Interessant finde ich aber, dass jeder dieser Styles meinen heutigen Stil geprägt hat. Irgendwie ist es ein Mix aus lässig und feminin, der mal etwas männlicher, mal etwas weiblicher ausfällt. Genau dieser Mix spiegelt sich auch in meinem heutigen Look zu 100 Prozent wider. Manche von euch würden sich darin vielleicht nicht wohlfühlen, obwohl euch der Style grundsätzlich gefällt. Mein Tipp: nicht gleich abwinken.

Transparentes Kleid kombinieren
Transparentes Kleid kombinieren

Pieces

Kleid: H&M

Top: Bershka

Blazer: Zara

Tasche: H&M

Brille: Promod

Ketten: Bershka

Jeder kann ja ein transparentes Kleid kombinieren, wie es zu ihm passt. Entweder ganz feminin, wie Caro Daur, oder vielleicht etwas rockiger wie bei diesem Look. Wie auch immer ihr es am Ende stylt, ihr müsst euch darin wohlfühlen und es selbstbewusst tragen können. Ich glaube nämlich, dass man automatisch selbstbewusster auftritt, wenn man sich in der eigenen Kleidung wohlfühlt. Ich jedenfalls.

Transparentes Kleid kombinieren
Transparentes Kleid kombinieren

Das Bauchgefühl hilft nicht nur bei modischen Fragen

Und wenn ihr euch nicht sicher seid, dann hört auf euren Bauch. Der weiß, wo es lang geht. Das gilt übrigens für alle Entscheidungen im Leben. Ich habe in den vergangen Wochen so viele schwierige Entscheidungen treffen müssen, habe mich mit Freunden und Familie beraten, die mir alles etwas anderes erzählt haben. Das hat mich nur verunsichert. Letztlich sagt mir mein Bauchgefühl aber, was richtig ist.

Entscheidungen, die ich so treffe, sind nie falsch. Alles, was ich nach rationalen Maßstäben bisher so entschieden habe, hat am Ende nur dazu geführt, dass ich mich länger mit etwas herumgequält habe, das ich eigentlich nicht wollte. Es ist nicht immer einfach, seine Bauchentscheidungen durchzusetzen, wenn das ganze Umfeld es anders sieht. Zufrieden wird man aber nur, wenn man mit sich im Reinen ist.

Transparentes Kleid kombinieren

Hört ihr auch immer auf euren Bauch? Wie würdet ihr übrigens ein transparentes Kleid kombinieren?

Gefällt dir der Beitrag? Sag's weiter